KAUSA-Bustour zu Ausbildungsbetrieben im Donnersbergkreis

Im Rahmen der Ideenwerkstatt zum Thema Arbeitsmarktintegration am 14.01.2019 in Rockenhausen wurde deutlich: Junge Menschen mit Migrationshintergrund haben es besonders schwer, wenn es um die Berufsorientierung geht. Oft haben sie keine oder verzerrte Vorstellung von Berufsbildern oder dem Ablauf einer dualen Ausbildung. Teilnehmer der Werkstatt – Adeline Henning, Bildungskoordinatorin im Donnersbergkreis und Thomas Braun von der HWK Pfalz – haben nach der Veranstaltung eine Maßnahme auf die Beine stellt, um Schülern Ausbildungsbetriebe zu zeigen, Berufe vorzustellen und dadurch die schwierige Entscheidung der Berufswahl zu unterstützen.

Mit der KAUSA-Bustour am 16.04. konnten etwa 40 Schüler aus Rockenhausen vorwiegend mit Migrationshintergrund quer durch den Donnersbergkreis fahren und Unternehmen unterschiedlicher Branchen besichtigten: das Schlosshotel Schillerhain und das Industrieunternehmen Borg Warner in Kirchheimbolanden, die Pflegeeinrichtung Zoar und das Holzwerk in Rockenhausen sowie die Firma Kühner, ein Betrieb des Sanitär- und Anlagenbaus in Winnweiler. Dabei konnten zahlreiche Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler beantwortet werden. Teilweise durften sie sogar selbst aktiv werden und bspw. eine Lötverbindung zwischen zwei Kupferrohren mittels Bunsenbrenner herstellen. Vorab wurden Informationen über die angebotenen Ausbildungsberufe gegeben und an die Schüler in Form einer Mappe verteilt.

Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erfolgreiche Berufsorientierung und Ausbildung – ganz nach dem Motto „Augen auf bei der Berufswahl“!