Rockenhausen

Rockenhausen2018-06-04T12:41:04+00:00

Verbandsgemeinde Rockenhausen

Aktuelles

Ansprechpartner

Lynn Ermtraud

Verbands-
gemeindeverwaltung Rockenhausen
Bezirksamtsstraße 7
67806 Rockenhausen

TEL: 06361 451251

E-Mail

Verbandsgemeinde Rockenhausen

Die Verbandsgemeinde Rockenhausen liegt im Donnersbergkreis in Rheinland Pfalz. Hier leben ca. 11.300 Einwohner in der gleichnamigen Stadt, 19 selbstständigen Ortsgemeinden und 40 Höfen. Die Stadt Rockenhausen ist Mittelzentrum mit 5.409 Einwohnern. Das malerische Rockenhausen in der landschaftlich reizvollen Nordpfalz ist Verwaltungssitz, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum für den westlichen Donnersbergkreis.
Aktuell leben 588 ausländische Staatsbürger (5,4%) in der Verbandsgemeinde, darunter 401 Bürger aus Nicht-EU-Ländern. Der Verbandsgemeinde Rockenhausen waren zum 01. Juli 2017 165 Flüchtlinge zugewiesen. Ungefähr die Hälfte erhielt bislang vom BAMF einen positiven Bescheid.

0
Ortsgemeinden
0
Einwohner
0
Personen aus Flüchtlingsländern
0
Personen von außerhalb Europas

Die Verbandsgemeinde Rockenhausen ist verstärkt vom demografischen Wandel betroffen, bietet jedoch spezifische Chancen bezüglich Integrationsperspektiven. Verfügbarkeit von Wohnraum, Arbeitsplätzen und sozialer, kultureller Teilhabe, sind zentrale Themen und stellen eine große Herausforderung dar. Es besteht ein starker gemeinschaftlicher Verbund über Ehrenamt und Vereine, welcher Möglichkeiten zur Teilhabe bietet. Zudem können Zugewanderte durch die Nutzung von Leerständen in Dörfern besser integriert werden als in einer zentralisierten Unterbringung. Für Familien mit Kindern bietet die Region eine hohe Lebensqualität.
„Für die Verbandsgemeinde ist es wichtig, dass die durch ehrenamtliche Helfer geleistete Hilfe, fachlich unterstützt wird. Dies vor allen Dingen in den Bereichen Ausbildung, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eigener Erwerbstätigkeit. Sollte sich im Laufe des Projektes herausstellen, dass es infrastrukturelle Defizite gibt, die ein Verbleiben in unserer Region erschweren, erwarten wir uns hierauf klare Hinweise und Lösungsansätze“, so Bürgermeister Michael Cullmann.

PROJEKTPARTNER: