Fachkonferenz „Kommunen Innovativ“ 2019 in Halle (Saale)

Mitte September fand die dritte Fachkonferenz der Förderlinie „Kommunen Innovativ“ statt. Das Projekt Integration Innovativ war mit Vorträgen auf dem „Marktplatz der Ergebnisse“ und im Themenraum „Neues Miteinander“ vertreten. In diesem Forum wurde über Räume für neue Impulse und Verantwortungen diskutiert und der Frage nachgegangen, wie sich ein neues Miteinander zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Kommune erreichen lässt. Hier berichteten wir von unserer Zusammenarbeit mit lokalen Stakeholdern, um  die Kommunen auf dem Weg zur Zukunftsfähigkeit zu unterstützen und gemeinsam die Integration von Zugewanderten zu verbessern.

VertreterInnen des Projekts IN² nahmen auch an den anderen Themenräumen der Konferenz teil. Im Thermenraum „Neue Strukturen“ wurden neue Organisations- und Finanzierungsmodelle für Infrastruktur, Daseinsvorsorge und Zusammenleben diskutiert. Herr Michael Cullmann, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rockenhausen, beteiligte sich als einer der wenigen Vertreter einer Gebietskörperschaft an der „Fish-bowl“-Diskussion zur Verankerung von kooperativen Angeboten der Daseinsvorsorge in Kommunen und stelle die Frage der Finanzierung von freiwilligen und pflichtigen Selbstverwaltungsaufgaben als besonders relevante Herausforderung heraus.

Wir blicken zurück auf eine gelungene Veranstaltung mit viel Raum für Austausch von Ideen und bedanken uns bei den Organisatoren – dem Team der Begleitforschung KomKomin.

Weitere Informationen zur Förderlinie finden Sie hier: